Startseite
Warum Film?
Cine 8-16
Heimkinos
Veranstaltungen
Historie
Partner
Filmformate
    8mm
    9,5mm
    16mm
    35mm
    70mm
Kontakt
Filmshop

Von 8mm bis 70mm

"Hauptsache perforiert"

Die wichtigsten Filmformate

Je nachdem welche Anforderungen, Vorstellungen etc. Sie haben, ergeben sich aus den verschiedenen Formaten Vor- und Nachteile.

 

Die Filmformate Flächennutzung und Abmessungen

Ob Sie sich dem 8mm- oder 16mm-Format widmen hängt zunächst davon ab ob Sie primär filmen oder Spielfilme sammeln und vorführen. Viele ernsthafte Filmer bevorzugen das semiprofessionelle 16mm-Format. Das ist natürlich auch eine Kostenfrage. Sammlern steht in erster Linie die Platzfrage ins Haus. Wenn Sie im Wohnzimmer vorführen, braucht es schon etwas Vorarbeit und Platz, um den oder die Projektor(en) nebst Leinwand, Lautsprecherboxen etc. aufzubauen. Besser ist es, wenn Sie einen ansonsten leerstehenden Raum dafür nutzen können, in dem alles aufgebaut bleiben kann. Ein Beispiel für ein solches Heimkino finden Sie hier in der Rubrik "Heimkinos". Übrigens schafft das Rattern oder Surren eines echten Projektors eine ungewöhnlich schöne Filmatmosphäre.

Das 35mm-Format dürfte auf Grund seiner "gigantischen Abmessungen" im Privatbereich eher die Ausnahme bleiben, wenngleich es Filmfreaks geben soll, die vor allem schöne alte Klassiker ihr Eigen nennen. Allerdings ist das oftmals so eine Sache mit den Besitzrechten wie man hört.

8mm-Filme nehmen an sich wenig Platz in Anspruch. Man unterscheidet dabei gleich 3 Formate, die sich im Wesentlichen in der Perforation unterscheiden. Wenn Sie Filme sammeln und/oder selbst drehen empfiehlt sich das wirtschaftlichste und am weitesten verbreitete Format: Super 8.

Hinsichtlich der Filmlagerung gibt es einige Tipps und Regeln die man beachten sollte, damit das Filmmaterial lange farbstabil bleibt. Lagern kann man u.U. eher im Keller als im heimischen Wohnzimmer, denn Wärme und Sonnenlicht schaden dem Material! Generell halten Filme (ganz im Gegensatz zur DVD und ihren "Ablegern") über viele Jahrzehnte!

Auf den nächsten Seiten stellen wir Ihnen die wichtigsten Filmformate kurz vor. Die Exoten (wie z.B. das 17,5mm-Format) lassen wir dabei mal außer Acht. Ausführliche Berichte, Tipps, Tricks und Technik stellen unsere Autoren jeweils in Cine 8-16 vor.

Nach oben

Impressum